Suchbegriff
Enter drücken, um die Suche auszuführen

Produktinformationen und Pflegehinweise

Außenbereich

Unsere Möbel für den Außenbereich sind vorwiegend aus Aluminium gefertigt. Die Gestelle sind entweder anodisiert (eloxiert) oder pulverbeschichtet. Die Aluminiummöbel sind leicht, trotzdem stabil, häufig einfach zu stapeln und absolut wetterfest.

Lediglich in (Hallen) Schwimmbädern kann die Oberfläche durch Chlor und scharfe Desinfektionsmittel angegriffen werden. Die Sitz- und Rückenflächen sind aus Kunststoffgeflecht oder aus Polyestergewebe. Einige Modelle haben eine komplett umflochtene Aluminiumstruktur. Die Materialien sind reißfest und UV- beständig. Reinigen Sie die Möbel nur mit einfachem (Seifen) Wasser und benutzen Sie bitte keine scharfen chemischen Reinigungszusätze.

 

Die Möbel können auch vorsichtig mit einem Dampfstrahler gereinigt werden. Die Modelle aus Edelstahl sollten vorsichtshalber nicht in salzhaltiger Luft eingesetzt werden, zumindest besteht die Gefahr der Korrosion.

Wir empfehlen, die Möbel regelmässig mit leichtem Seifenwasser zu reinigen und / oder das Metall mit einem Edelstahl Pflegemittel zu behandeln.

Für den Außenbereich bieten wir Werzalit-, Inox- , sog. HPL- und Naturholz-Tischplatten an. Bitte beachten Sie die Hinweise an den jeweiligen Katalogstellen. Grundsätzlich sollten Tische im Außenbereich niemals „über Kopf“ gelagert werden, da das Wasser aufgrund der Kantenform meist nicht ablaufen kann.


outdoor - Stoffe 

Wir haben unsere Kollektion an hochwertigen SUNBRELLA outdoor Stoffen wunschgemäß erweitert.


Unter folgendem PDF Dokument finden Sie Infos zu unseren Bezugsmaterialien

Pflege-von-Bezugsmaterialien


 

Innenbereich Holzmöbel

Unsere Möbel für den Innenbereich sind meist aus Buche, manchmal auch aus Eiche gefertigt. Wir bieten die einzelnen Modelle in unbehandelt (roh) und in den Standardbeiztönen: natur, nussbaum-, kirsch-, cognac- mahagoni-, wengefarben und schwarz an.

Farbabweichungen müssen wir uns wegen der unterschiedlichen Strukturen und Farben der Hölzer und der Verarbeitungstechnik ausdrücklich vorbehalten, zumal die Modelle von unterschiedlichen Lieferanten produziert werden.Setzen Sie die Möbel bitte nicht der direkten und dauerhaften Sonneneinstrahlung aus. Farbveränderungen durch Sonneneinstrahlung sind kein Reklamationsgrund.Modelle, die wir in roh anbieten, müssen vor der weiteren Oberflächenbearbeitung wegen der Lagerzeit nochmals komplett durchgeschliffen werden. Die von uns angebotenen Bugholzmöbel haben entweder eine sog. Patentverbindung (/27) und/oder Bogenverbindungen (/22). Hinterstollen und Sitzrahmen sind mit Schlossschrauben verbunden. Die Modelle werden verpackt übergeben. Bitte überprüfen Sie die Verschraubung und ziehen Sie diese ggf. nach, wobei ein Überdrehen der Schrauben zu vermeiden ist. Die Verschraubungen müssen, insbesondere am Anfang der Nutzung, wiederholt überprüft werden, da Bugholzmöbel zunächst auf die Sitzbelastung reagieren. Je nach Bodenbeschaffenheit müssen die Modelle kundenseits mit Gleitern versehen werden, damit die Bremswirkung des Holzes auf den Bodenbelägen vermindert wird. Feuchte Böden können zudem die Beize von Tischen und Sitzmöbeln angreifen und zu Verfärbungen der Beläge führen. Viele Modelle liefern wir werkseits mit sog. Kunststoff Robustagleitern. Sollten Sie Filzgleiter verwenden, achten Sie bitte auf die Abnutzung. Abgenutzte Filzgleiter können den Boden dauerhaft beschädigen.

Bei der Pflege von Holzmöbeln ist unbedingt zu beachten, dass diese niemals nass, sondern nur mit einem feuchten Tuch (ohne Zusatz von Reinigungsmitteln) gereinigt werden dürfen.

Die Flächen müssen sofort trocken nachgerieben werden, da es sonst zu Lackschäden kommt.

Feuchte Kleidungsstücke, Schirme etc. dürfen nicht auf Holzmöbeln abgelegt werden, da auch diese Feuchtigkeit zu Beschädigungen führt. Ebenso sollten Chromteile nach einer feuchten Reinigung immer trocken nachgerieben werden, um Schlieren und Nachteile für die Oberfläche zuvermeiden.

Stühle dürfen nicht auf frisch gewischte Tischplatten aufgestuhlt werden. Auf Ahornplatten (sog. Scheuerplatten) sollten die Stühle grundsätzlich nicht mit der Sitzfläche aufgesetzt werden.

Zur Polsterung von Stühlen mit Holzsitz verwenden wir eine Polsterplatte mit 30 mm Schaum, die wir mit sog. Schlossschrauben direkt auf den Modellen befestigen. Wir verwenden aus Qualitätsgründen bei Bugholzmöbeln keine im Sitzrahmen eingelegten oder aufgeklebten Polsterplatten.

Der angegebene Stoffbedarf gilt nur für unifarbene und kleingemusterte Stoffe bei einer Stoffbreite von 140 cm. Für die Qualität von eingesandtem Bezugsmaterial können wir keine Haftung bernehmen. Bei Flachgeweben ist die richtige Seite zu kennzeichnen.

Bitte beachten Sie auch unsere erweiterte Hauskollektion an interessanten Stoffen.

Wir haben zudem eine große Auswahl von laminierten, furnierten und Massivholz - Tischplatten im Programm.

Bitte verweisen Sie bei Ergänzungslieferungen auf das Datum der Erstlieferung, weil wir uns technische Änderungen vorbehalten müssen.

Tische und Tischgestelle werden grundsätzlich demontiert übergeben und müssen vom Kunden montiert werden. Alle Tischgestelle können mit allen Tischplatten kombiniert werden (Ausnahme: Aluminiumtische mit Stein- oder Massivholzplatten). Bitte beachten Sie die maximalen Plattengrößen bei den jeweiligen Tischgestellen. Einsäulentische eignen sich grundsätzlich nicht zur Tafelbildung. Unsere Marmorplatten sind poliert oder polyesterbeschichtet. Bitte reiben Sie die polierten Marmorplatten je nach Nutzungsintensität mit einem Pflegemittel oder grü ner Seife ein und wischen Sie verschüttete Getränke sofort auf, da sich sonst die Flecken nicht mehr entfernen lassen. Polyesterbeschichtete Platten sind weniger pflegeintensiv, dürfen aber nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, da es sonst zu Verfärbungen kommt, die auch entstehen, wenn heiße Gegenstände direkt auf der Platte abgesetzt werden. Empfehlenswert sind Granitplatten, weil diese aufgrund ihrer Materialhärte unempfindlich sind. Für den gewerblichen Einsatz werden unter die Natursteinplatten MDF- Unterplatten verklebt, da eine direkte Tischplattenverdübelung der Beanspruchung nicht standhalten würde.

zuletzt angesehene Modelle